Samstag, 21. September 2013

Wollt ihr es wissen?

Okay. *tiefdurchatmen*

Hier ist er, der Link zu meinem "neuen" Blog.

Aber bitte nicht gleich draufhauen, ich weiß, es ist alles noch nicht so wirklich gemütlich und schön, aber ich arbeite daran. Versprochen! Und ja, es sieht noch fast so aus wie hier, aber das wird sich auch noch ändern ;)

http://www.mamainausbildung.com/

Eure MiA


Follow on Bloglovin

Mittwoch, 18. September 2013

Es wird Zeit

Umziehen in der virtuellen Welt ist echt auch ganz schön umfangreich. Puuhuuu.

Es wird Zeit, dass der neue Blog online geht! Mir fehlt das Schreiben, denn auch dort habe ich nicht wirklich Neues veröffentlicht.

Aber ich verspreche, dass ich am Wochenende den Link hier einstellen werde. Auch wenn noch lange nicht alles perfekt ist.
Schweren Herzens habe ich mich schon von fast allem hier getrennt, bis auf einige wenige Posts. Ich war lange hier und es war schön. Dennoch...

Der Countdown läuft :)


Follow on Bloglovin

Sonntag, 1. September 2013

Oh wowi...

Es ist alles noch so neu! Und so aufregend! Wie als würde ich gerade mein zweites Baby bekommen...
Der neue Blog. Ich arbeite daran, wie verrückt!

Aber es macht mich auch verrückt! Ich finde kein passendes Template, nichts was mir wirklich gefällt, dann muss ich mir die Features alle noch neu zusammen suchen, alles funktioniert anders, sieht anders aus und es ist nicht so schön, wie ich es gerne hätte...

Es wird also noch dauern und wie gut, dass ich zur gleichen Zeit hier noch blogge ;)

Diesen Blog wird es auch noch längere Zeit geben, einfach weil man mich unter dem neuen, weil er neu ist, nicht findet und das ist auch nicht so schön, zu wissen :( Meine Statistik hat mir immer ein bisschen Auftrieb gegeben, dass ich gelesen werde usw.
Das muss ich mir alles neu aufbauen und doch: Ich glaube, ich bereue es nicht.

Ich lerne jeden Tag dazu und inzwischen sind auch alle meine Beiträge, bis auf die privaten und die englischen, umgezogen. Zwei Kommentare wurden nicht übernommen, aber hell no, ich weiß natürlich nicht welche! Werde es mit Sicherheit auch nicht herausfinden ;)

Wünsche euch noch einen schönen Sonntag! Keep on rockin' :)


Follow on Bloglovin

Samstag, 31. August 2013

Oh Gott, ich habe es getan!

Ich habe es wirklich getan! Ich bin ganz offiziell umgezogen und habe sogar ganz alleine, alle Daten importiert...

Natürlich sieht das neue Zuhause meines Blogs noch ganz furchtbar aus und das wird auch noch eine lange Weile so bleiben - ich habe mich auch noch nicht eingelebt, gebe ich ehrlich zu, aber ich bin ein klitzekleines bisschen stolz!

Noch verrate ich die neue Domain lieber nicht, es ist wirklich nicht hübsch... aber bald, liebe Freunde eines schönen Blogauftrittes, aber bald.

So long

Follow on Bloglovin

Freitag, 30. August 2013

Glück

Gestern war ein wirklich merkwürdiger Tag. In meinen Worten - strange!

Vielleicht lag es daran, dass ich bereits morgens, als ich in der Dämmerung aus der Tür bin, meinen eigenen Atem in der Luft sehen konnte. Das erinnert mich sehr an Herbst und in diesem Jahr mag ich einfach keinen Herbst.
Früher habe ich mich auch mal gefreut, eingekuschelt in einer warmen Decke, mit Tee und Kerzen, aber in diesem Jahr überhaupt nicht.
Heute morgen war es dann das beschlagende Auto, was mich unweigerlich an den Herbst hat denken lassen.

Den ganzen Tag kam ich nicht richtig zu mir und kann nicht mal erklären, warum. Kaffee half nicht - aber gut, das ist nichts Neues, da braucht es immer mehrere Stunden, bis er seine Wirkung entfaltet - und am späten Nachmittag begann ich wirklich, mir Sorgen um mich zu machen.
Kommt auch selten genug vor, aber das, was da passierte, war nicht mehr normal... ich konnte mich kaum noch konzentrieren, vergaß die einfachsten Abläufe arbeitstechnisch, die ich jeden Tag durchführe (ich konnte plötzlich keinen Flug mehr buchen und musste in meinen Notizen nachsehen), Worte fehlten mir, alles so Aussetzer, die ich an mir nicht kenne und dann fühlte ich mich auch noch wie in einem Nebel.
Meine Augen waren den ganzen Tag sowieso mehr oder weniger zusammen gekniffen, wenn ich die Stirn nach oben zog, merkte ich, wie sich alles richtig entknitterte und entspannte.

Wie auf der Flucht habe ich dann meinen Arbeitsplatz verlassen, als könne ich dieses Gefühl auch nur irgendwie abschütteln.

Ich weiß nicht, was es war. Zu Hause ging es dann erst mal besser, bis die Müdigkeit mich wieder einholte.

Vielleicht lag es an der Lektüre?
Zum Tode von Wolfgang Herrndorf stolperte ich über sein Blog und es zog mich in seinen Bann, immer tiefer und tiefer, ich konnte nicht aufhören zu lesen, bis ich es von Anfang bis Ende gelesen hatte.
In Worte fassen kann ich meine Gefühle nicht. Es ist unfassbar, was Menschen durchmachen müssen und was es aus ihnen macht.
Es hat mir aber auch wieder einmal krass vor Augen geführt, wie endlich alles ist und wie furchtbar ätzend es ist, dass man sich mit so vielen nichtssagenden Dingen beschäftigt, sich vom Wesentlichen ablenken lässt, jammert und sich aufregt.
Natürlich weiß ich, dass das menschlich ist, aber ich nehme so etwas immer zum Anlass, zurück zu blicken, den Kopf zu schütteln und mir zu sagen, dass ich mich fokussieren muss. Es darf nicht zum Egoismus werden - nein, davon spreche ich nicht, aber so wenig wie möglich überflüssiges. Viel Schönes und wenig jammern. Frei machen von Dingen, die belasten - wenn es denn immer so einfach ist. Das notwendige Übel minimieren. Besser abwägen und auch Entscheidungen treffen, die weh tun. Sich selbst und vielleicht anderen, auch wenn man das nicht beabsichtigt.

In Teilen gelingt mir das. Das Loslassen von Dingen, die mir nicht gut tun. Manchmal tut es weh, manchmal ist es gleichzeitig befreiend oder entlastend.
Man weiß sowieso nicht, wie es ausgehen würde, wenn man sich anders entschieden hätte...

Das alles hat den Tag gestern irgendwie düster wirken lassen, so ganz im Gegensatz zur strahlenden Sonne am Himmel. Aber es war kein trauriger Tag, sondern ein guter Tag.
Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass er mir zeigt, dass ich auf einem guten Weg bin - zumindest manchmal und mich auch noch mal in einigen Dingen bestärkt. Das hat mir gut getan.

Wertschätzung.

Für das Leben und was es mir bietet.
Ich bin zufrieden und glücklich!

Follow on Bloglovin

Mittwoch, 28. August 2013

I am learning to fly, but I ain't got wings

Liebe Freunde der gepflegten Blogeinträge,
ich weiß, ich hänge... und bekomme schon augenzwinkernd mitgeteilt, dass gar nichts mehr los ist bei mir. *g* Es tut mir auch in der Seele weh, meinen ganzen Gedankenmüll nicht mehr täglich hier abzuladen und ich habe noch nicht mal eine gute Ausrede parat...

So doll ist das Wetter nun auch nicht mehr, dass ich den ganzen Abend im Schwimmbad abhänge - meine kalten Füsse vom "übers Gras durch den Garten" laufen eben, bezeugen das. Auf der Arbeit ist es relativ ruhig, ich würde mal sagen, bei Noch-Chef ist die "ich bin bald weg" Entspannung eingezogen und seine Gegenüber dreht fröhlich immer weiter auf.
Den neuen Chef habe ich nun kennenlernen dürfen und bisher bin ich da sehr positiv. Gut, was kann man auch schon von vielleicht 20 Minuten Zeit behaupten, die man miteinander geredet hat und das auch noch im größeren Kreis?
Abwarten.

Der kleine Ausbilder ist einfach nur cool! Natürlich zofft es auch noch gewaltig und ich kann manchmal meine Ungeduld nur schwer zügeln, besonders wenn ich übernächtigt bin oder meine Gedanken doch in anderen Sphären schweben.
Nichtsdestotrotz ist er ein extrem erstaunliches Kerlchen und im Moment die Zeit mit ihm ist einfach nur genial! Er fragt so viel, erforscht so viel und ja, er ist ein klassischer Junge. Auf Knien mit Anlauf durch das feuchte Gras rutschen und dabei noch zu versuchen den Fußball zu kicken, mit der Mama halb unter dem Auto zu liegen, auf der Suche nach dem Auspuff, den Papa mit Fragen zum Rasenmäher löchern, Autos in allen Farben und Formen besitzen wollen, Kämpfe ausfechten und Kung Fu Panda imitieren, Motorräder anziehend zu finden und und und...
Mein Herz sprudelt über vor Liebe, wenn ich ihm beim Spielen zu gucke oder wenn er Grimassen zieht.
Letzteres ist so goldig! Die Mimik, wenn er auf bestimmte Dinge reagiert! Unglaublich und so schade, dass man nicht immer die Kamera zur Hand hat. Es gäbe noch mehr Fotos, als ohnehin schon.
Ich kann nicht glauben, wie groß wobei das bei unserem Sohn relativ ist er schon ist und das er in guten zwei Monaten schon 4 ist! Wo ist nur die Zeit hin? Und wie war das nochmal, als er ein Baby war?
Man vergisst wirklich so schnell, wie alle behaupten. Und es ist auch so schön, dass er schon so viel alleine machen kann und unabhängiger ist. Da fällt es mir, trotz allem Wunsch, schwer, mir vorzustellen, noch mal von "Vorne" anzufangen. Seufz.

Meine To Do Liste ist immer noch lang, mit meinem Schreibseminar hänge ich extrem hinterher. Es liegt noch nicht mal an Einfallslosigkeit - denn, erstaunlicherweise, fällt mir zu jedem Thema doch immer wieder etwas ein - sondern eher daran, dass ich dann einfach nicht dazu komme, es auch aufzuschreiben!

Die Tage verfliegen wie nichts und wenn ich daran denke, dass am kommenden Sonntag bereits meteorologischer Herbstanfang ist, stellen sich meine Nackenhaare auf.
Noch ist vom Herbst nicht sooo viel zu erkennen, außer, dass die Abende kürzer und die Morgende schon wieder dunkler werden. In meinem Gemüsegarten wächst und gedeiht alles noch prächtig, ich habe heute hammerartige Himbeeren und Brombeeren geerntet, die Zucchini wachsen nach wie vor, die Tomaten reifen unaufhörlich, die Salatgurke ja, nur ein trauriges Exemplar, aber 100 % mehr als im letzten Jahr - wuselt sich durch, die Paprika kommen nun auch, aber ich weiß nicht, ob sie es noch rechtzeitig schaffen und die Möhren werden immer größer. Ich liebe meinen kleinen Paradiesgarten und hoffe, dass ich immer erfolgreicher damit werde, von Jahr zu Jahr. Natürlich ist das auch vom Wetter abhängig, aber es macht Spaß, trotz dem Unkraut und allem.
Mittenrein mischen sich ab und an Bäume, die langsam ihre Farbe wechseln, untrügliche Zeichen, dass die warmen Tage schneller vorbei sein werden, als uns allen lieb ist....
Unser Garteneichhörnchen rennt sich schon den Herzbändel ab und ich erwische es oft mit Vorräten.

Und weil die Tage so verfliegen, komme ich erst recht nicht dazu, hier endlich mal alles auf dem Laufenden zu halten. Zumal ich mit dem Blog auch umziehen möchte, mich aber vor der richtigen Umsetzung noch etwas drücke... ein Adresse gibt es, aber ich muss noch alles dort einstellen verstehe zur Zeit nur Bahnhof und vor allem dann den Umzug machen. Andere, die genauso wenig Ahnung hatte, haben das auch schon geschafft, also tschakka...aber, so fürchte ich, muss ich dazu wohl mal eine Nacht durchmachen ;) Oder mehrere.
Immer wenn ich dann mal am Rechner sitze, lasse ich mich allzu leicht ablenken und mache alles, nur nicht die neue Seite oder meinen Kriminalroman an dem ich gerade für das Seminar arbeite.
That's life!

In den letzten Tagen, seit gut einer Woche, schien mir irgendwie die Sonne aus dem wohlig dicken Hinterteil und ich kann dabei noch nicht mal so genau sagen, wieso....leider ist es wie immer im Leben, es rächt sich und langsam komme ich von meinem High wieder runter.

"I am learning to fly, but I ain't got wings".. passt irgendwie gerade, dieser Song von Tom Petty...
Manchmal finde ich es schade, dass ich "schon" 33 bin.. ich wäre gerne noch mal 23, aber bitte mit meinem Sohn und meinem Ehemann, nur eben 10 Jahre jünger ;)
Gerade im letzten Monat ist so viel passiert, privat, beruflich und überhaupt und ich komme nicht dazu, es festzuhalten. Einiges geht leider auch nicht so öffentlich, was ebenfalls schade ist.

Es gibt Tage, da glaube ich, dass meine Zeit knapp wird.


Follow on Bloglovin

Samstag, 17. August 2013

Umzug

Schon wieder mein Blog viel zu lange Pause. Das wird langsam zu einer Krankheit hier! =P

Nein, ich hatte eine Woche frei, weil der Kindergarten geschlossen war und ich muss sagen, es war eine so schöne Woche, wirklich! Der kleine Ausbilder und ich hatten eine wahnsinnige tolle und vor allem intensive Zeit, ich mag gar nicht daran denken, dass es schon wieder vorbei ist.

Ich wollte - mal wieder, ja ja, - die Zeit nutzen, um auch für mich irgendwie wieder in die Spur zu kommen, nachdem die Wochen seit dem Urlaub doch sehr intensiv waren. Sowohl privat, als auch beruflich.

Was mir aber im wesentlichen klar geworden ist: MiA wird umziehen. MiA wird sich verändern.

Es wird Zeit. Ich habe das Gefühl, dass ich das jetzt haben möchte, haben muss. Keine Ahnung. ch weiß auch noch nicht, ob ich das mit dem Umzug so hinbekommen werde, immerhin habe ich nicht sooo viel Ahnung von so was, aber ich werde es versuchen. Es wird noch einige Zeit dauern, bis dann alles soweit klar ist und die neue Seite dann online gehen kann, aber das macht nichts. Hier bin ich natürlich so lange noch vertreten :)

Was der kleine Ausbilder sonst noch erlebt hat, muss ich unbedingt noch berichten, aber immerhin ein Lebenszeichen und ein paar Neuigkeiten :)


Follow on Bloglovin